Dienstag, 11. Juni 2019

Wir sind dabei

Die Aktionsgruppe Stolpersteine in Kleinmachnow hat ihr neues Domizil im Jägerstieg 2 bezogen. Auf ca. 55 qm zeigen wir Schlaglichter zu unseren Themen. Stolpersteine, Stille Helden, Judensammelhaus und weiteres. Jetzt können wir auch endlich wieder Seminare, Workshops und Projekttage für Schulen und Kitas anbieten und unser begonnenes Thema 'Emigration' vollenden.



Übrigens sind wir dabei: Nacht der Kultur 2019.

Sonntag, 12. Mai 2019

Radtour der Aktion Stolpersteine


Bei herrlichem Wetter radelte eine 16-köpfige Gruppe durch Kleinmachnow.. Entlang der Stolpersteine, der Stele für den Mut und das Überleben, zum KZ-Außenlager und dem ehemaligen und so genannten Judensammelhaus. Es war eine geführte Tour, die anlässlich des 8.Mai gefahren würde.An verschiedenen Stellen gab es Informationen und immer wieder den Bezug zum Heute.

Samstag, 11. Mai 2019

neues Domizil im Jägerstieg 2

 Die Aktionsgruppe Stolpersteine in Kleinmachnow beziehen ihr neues Domizil im Jägerstieg 2. Die ehemalige Auferstehungskirche teilen wir uns mit der Museumsinitiative und dem Heimatverein. Wir sind  froh über diese Möglichkeit. So können wir unsere Arbeit fortsetzen. Ein besonderer Dank gilt der Kommune. Sie stellt uns die Räume zur Verfügung. Eröffnung ist zur "Langen Nacht der Kultur". Aber die Radtour anlässlich des 8.Mai endet hier. Da kann schon einmal geschnuppert werden. Nun beginnt das Einräumen.



Sonntag, 5. Mai 2019

Umzug in den Jägerstieg 2


Wir ziehen in den Jägerstieg 2. Das Haus passt mit seiner Geschcihte sehr gut zu unserem thematischen Anliegen. Also dann, Einzug: Die schweren Sachen sind im Jägerstieg 2 angekommen. Nun geht es an das Einräumen.



Donnerstag, 2. Mai 2019

Anlässlich des 8. Mai - Radtour von Stolperstein zu Stolperstein



 
8.Mai
1945






Aktionsgruppe Stolpersteine
In Kleinmachnow




8.Mai
2019

mahnen – gedenken – erinnern - mahnen – gedenken

Am 8. Mai 1945 endete der 2. Weltkrieg. Dem Wahnsinn des Nationalsozialismus fielen Millionen Menschen zum Opfer. Auch in Kleinmachnow wurden Menschen als „unwert“ oder „jüdisch“ abgestempelt oder aus politischen Gründen verfolgt. Sie wurden inhaftiert, deportiert und hingerichtet. Nur wenige überlebten. Der 8. Mai markiert seitdem das Ende des Faschismus, das Ende der Gräueltaten der Nazis. Es ist der Tag der Befreiung.

Wir, die Aktionsgruppe Stolpersteine in Kleinmachnow, laden ein zur Fahrradtour entlang der Stolpersteine und weiterer Erinnerungsorte in Kleinmachnow.
Wir treffen uns am Sonntag, 12. Mai um 15.00 Uhr auf dem Rathausmarkt. Die Tour führt etwa 15 km durch unseren Ort und macht an verschiedenen Stationen halt. Sie dauert 2 bis 2,5 Stunden.
Informationen bei Martin Bindemann (martin.bindemann@gmx.de / 0173 6123147)